Mit Leib & Seele genießen …

„Wenn landestypisch bedeutet, das Beste aus dem zu machen, was einem das Land zu bieten hat, dann gehört die bulgarische Küche zu den besten der Welt“, formulierte ein Kenner der internationalen Restaurant-Szene.

Gourmets schwärmen von der „üppigen Reduzierung auf das Wesentliche“. Einfacher ausgedrückt, wer mit vollem Geschmackserlebnis genießerisch satt werden möchte, wird die gute deutsche Küche mögen und die bulgarische Küche lieben.
Auf den Punkt oder besser an den Gaumen gebracht: Frisches, regionales Obst und Gemüse, saftiges Fleisch, das auf der Zunge zergeht – ob gegrillt, gebraten oder geschmort. Dazu die fein-pikanten Soßen oder die raffinierten vegetarischen Gerichte. Und das, was die Bulgaren aus Käse machen, können sowieso nur die Bulgaren machen …

Tatsächlich kämpfen bulgarische Top-Restaurants auch im kulinarischen „Krieg um Michelin-Sterne“ (oder Mault Millau-Punkte) mit. Im Sinne ihrer Vorstellungen von kreativer Kochkunst, verzichten sie jedoch auf exotische Speise-Spielereien, die nur die Augen der Kritiker – und nicht Leib & Seele ihrer Gäste – beeindrucken.


Wer in Westeuropa in den Genuss der bulgarischen Küche kommen möchte, hat es nicht einfach. Denn nur wenige Spezialitäten-Restaurants können die landestypischen Gerichte nach traditioneller Zubereitung anbieten. Das ist für alle, die bereits auf den Geschmack gekommen sind, ein Grund mehr, Bulgarien zu besuchen und an Ort & Stelle die pure Gaumenfreude zu erleben …