Die pure Gaumenfreude …

Beeinflusst von der deftigen russischen und türkischen Küche, überrascht die bulgarische mit außergewöhnlicher Vielseitigkeit und einem unverwechselbaren, aromatischen Charakter, der durch die Art der Zubereitung entsteht.

Bei der Auswahl der Zutaten wird besonderer Wert auf jahreszeitlich-frisches, regionales Gemüse und Obst und eine üppige landestypische Fleisch- und Fischauswahl gelegt.
Zumeist bereitet man die Speisen in traditionellen Tontöpfen vor, um Sie bei kleiner Flamme gleichzeitig schonend zu kochen, zu braten, zu schmoren oder über Holz zu grillen. So bleiben die ursprünglichen Geschmacksträger der Nährstoffe weitgehend erhalten. Verfeinert durch die streng geheimen Würzkünste „Ihres“ Küchenchefs, erleben Sie die pure Gaumenfreude zum Beispiel mit:

Banska kavyrma
(im Keramiktopf gemeinsam geschmortes Fleisch und Gemüse),
Dobrudzhanska supa (die bulgarische Bouillabaisse mit Donau-Fisch und Schwarzmeer-Muscheln),
Rodopsko cheverme
(auf einem Rost über offenem Feuer gebratenes Lammfleisch).

Als Vorspeise sollten Sie einen „Shopska-Salata“ (ein gemischter Salat u.a. mit Tomaten, Gurken und geriebenem Schafskäse) probieren. Man wird Ihnen dazu frisches Brot aus dem Ofen servieren, oft dazu dünn geschnittene Lukanka (eine luftgetrocknete Wurst) oder verschiedene Käsesorten auf einer Keramikplatte arrangiert anbieten.
Und wie würden Ihnen Pfannkuchen mit Honig und Walnüssen als Nachtisch schmecken?


Slow Food – auch eine bulgarische Esskultur …

Die Bulgaren sitzen gerne und lange am Tisch. Vor allem das Abendessen wird gemeinsam mit Familie und Freunden genüsslich zelebriert. In vielen traditionellen Restaurants wird der buchstäbliche Feier-Abend von live gespielter bulgarischer Folk-Music begleitet. Die Folklore Tänze und Kostüme dürfen dabei nicht fehlen.
Gäste sind überall herzlich willkommen und sollten sich das stimmungsvolle Potpourri zum Slow-food-Schmaus nicht entgehen lassen.
Übrigens: Für ein 5-Gänge-Menü inklusive Getränke zahlen Sie in bulgarischen Restaurants selten mehr als 10 Euro pro Person.
Fragen Sie einfach an der Rezeption Ihres Hotels nach guten Restaurants mit bulgarischer Küche, die vielleicht ganz in der Nähe auf Sie warten.
Mehr und besserer Wein als in Frankreich …